• Advertisement

Studieren in Bulgarien - Studienführer

ИД на статията: 81
Написано от: estira
Написано на: 30 Януари 2012, 18:48:36
Статията е разгледана 24855 пъти
Външен линк към тази статия:
http://zaedno.eu/forums/kb.php?a=81

Bis 1989 hat sich das Studium in Bulgarien vor allem am sowjetischen Muster orientiert, wobei der Studienverlauf straff organisiert und die Inhalte sehr speziell gehalten waren. Ab dem Folgejahr wurden allerdings drei Privateuniversitäten gegündet, die ohne staatliche Zuschüsse auskommen. Bereits im Februar 1989 unterzeichnete man das erste Abkommen zum Thema Studentenaustausch mit den USA, und im September trafen die ersten bulgarischen Studenten dort ein. 1990 kamen dann die ersten US-Studenten nach Bulgarien, um dort zu studieren. Insgesamt bietet das Land im Moment 29 staatliche und fünf private höhere Bildungsinstitutionen, zu denen medizinische, technische, künstlerische, ökonomische, pädagogische sowie land- und forstwirtschaftliche Hochschulen und eine Hochschule für Architektur und Sport zählen. Die ersten Privatuniversitäten waren die Amerikanische Universität in Blagoevgrad, die neue bulgarische Universität in Sofia und die Freie Universität in Burgas. Von den 29 staatlichen Institutionen sind 19 Universitäten, von denen fünf traditionell ein breites Fächerangebot vorweisen können: die Universität in Plovdiv, die St. Kliment Ochridski Universität in Sofia, die St. Kyrill und Method Universität in Veliko Turnovo, die Hochschule für Pädagogik in Šoumen und die Süd-West Universität „Neofit Rilski“ in Blagoevgrad. Andere Universitäten haben sich spezialisiert und bieten keine so große Bandbreite an Studienmöglichkeiten an, sondern beispielsweise nur Medizin, Wirtschaft, Forstwesen, Erziehungswissenschaft oder eine Lehrerausbildung. Man kann in Bulgarien seit 1999 auch ein deutsch-bulgarisches Doppeldiplom im Bereich der Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung machen, und zwar an der Technischen Universität Sofia. Die Betreuung erfolgt durch die TUs in Braunschweig und Sofia. Auch die Akademie der Wissenschaften gilt neben Universitäten und Hochschulen als wichtige Instanz in der Forschung. Das Ministerium für Erziehung, Wissenschaft und Technologie ist für die bulgarische Hochschulpolitik verantwortlich, und alle Hochschulen unterstehen dem Ministerrat und der Nationalversammlung. Die Hochschulleitungen und das Finanzministerium handeln den jeweiligen Hochschuletat aus. Als rechtliche Grundlage dient den Hochschulen ein Gesetz von 1958 und ein weiteres Gesetz zur Autonomie von Hochschulen aus dem Jahr 1990. Dank dieses Gesetzes haben sie mittlerweile mehr Freiheiten in der Festlegung ihrer Studieninhalte. 1995 wurde ein weiteres entsprechendes Gesetz zur Bekräftigung dieser Regelungen erlassen, mit denen die Hochschulen ihre Verwaltungen selber wählen dürfen. Teile davon sind die Generalversammlung, der Rektor und der akademische Rat, die in einem Turnus von vier Jahren neu gewält werden. Dabei besteht der akademische Rat aus Vetretern für die Lehrenden und für die Studenten.

Studiensystem und Studienabschlüsse in Bulgarien
Es gibt verschiedene Studienmöglichkeiten, aus denen die Studenten in Bulgarien wählen können. Da wäre zum einen der vierjährige Bachelor, zum anderen der fünfjährige Magisterabschluss. Eine Alternative zum Magisterstudiengang ist ein Bachelorstudiengang, an den einfach ein Jahr bis zum Magister angehängt wird. Sowohl für den Bachelor als auch für den Magister ist am Ende des Studiums ein Staatsexamen abzulegen oder eine Abschlussarbeit zu schreiben. Nach dem Magister kann man ein drei Jahre dauerndes Promotionsstudium beginnen, an dessen Ende der Doktortitel steht. Außer Universitäten gibt es auch karriereorientierte Colleges, an denen man eine drei Jahre dauernde Ausbildung absolvieren kann, die mit dem "specialist" abschließt. Fast alle Prüfungen an bulgarischen Hochschulen finden in Schritform statt, und man muss auf eine Skala von 1 bis 6, auf der 6 die beste Note ist, zum Bestehen mindestens eine 3 erlangen.

Das bulgarische Studienjahr besteht aus zwei Semestern mit einer zweiwöchigen Pause. Meistens beginnt das Wintersemester im September und dauert bis Januar, wobei es zwischendurch zwei Wochen lange Weihnachtsferien gibt. Nach dem Semester folgt bis Ferbruar ein Prüfungsintervall. Ende Februar beginnt dann das Sommersemester, das bis Juni dauert, und auch zu Ostern gibt es eine Woche Ferien. Juni und Juli stehen ebenfalls noch für Prüfungen zur Verfügung.

Bewerbung
Zu den Grundvoraussetzungen für ein Studium in Bulgarien zählen unter anderem das Abitur und eine gute Abiturnote, denn die Anzahl der Studienplätze an den insgesamt 41 Hochschulen ist begrenzt. Viele Universitäten verlangen schriftliche Einstufungs- oder Aufnahmeprüfungen in zwei oder drei unterschiedlichen Wissensgebieten, die je nach gewünschter Fachrichtung ausgewählt werden. Im Fall, dass man diese Prüfungen nicht besteht, kann man eventuell doch an der betreffenden Hochschule aufgenommen werden, muss aber vielleicht Studiengebühren zahlen. Ob man auch als internationaler Student eine Prüfung machen muss, sollte man bei der jeweiligen Hochschule erfragen. Stipendiaten und Austauschstudenten müssen sie nicht absolvieren. Die Frist für eine Bewerbung ist der erste September. Dazu gehören
- das Abiturzeugnis,
- ein Bewerbungsschreiben mit Informationen zum Besuch der weiterführenden Schule in Deutschland sowie einer Auflistung der Wunschfächer in Bulgarien,
- der Lebenslauf,
- eventuell Leistungsnachweise, falls man ein in Deutschland begonnenes Studium in Bulgarien weiterführen möchte,
- ein Gesundheitszeugnis, das zum Zeitpunkt der Bewerbung höchstens einen Monat alt sein darf
- sowie einen Nachweis über Kenntnisse der bulgarischen Sprache

Anerkennung von Studienleistungen
Momentan wird in Bulgarien das ECTS (European Credit Transfer System) eingeführt.
Wenn man vor dessen endgültigen Einführung dort ein Studium beginnt, lässt man sich am besten seine während dieser Zeit erbrachten Leistungen in ein Studienbuch eintragen. Außerdem sollte man sich bereits im Vorfeld mit dem zuständigen Prüfungsamt in Deutschland zu seiner Kurswahl und der Anrechenbarkeit der erbrachten Leistungen verständigen.

Kosten und Finanzierung eines Studiums in Bulgarien
Einige bulgarische Hochschulen haben nach 1990 Studiengebühren eingeführt, und seit dem Gesetz von 1995 darf die Regierung die verfügbare Zahl der freien Studienplätze festlegen. Davon steht ein Teil den Studenten zu, die staatlich gefördert werden und keine Gebühren zahlen müssen. Die sogenannte privaten Studenten, die nicht gefördert werden, belegen die übrigen Plätze und können sich nach einem Jahr mit guten Studienleistungen ebenfalls ein Stipendium verdienen. Dagegen kann Studenten, die schlechte Leistungen erbringen, ein Stipendium wieder entzogen werden. Ausländische Studenten aus einem Land, mit dem ein Regierungsaustauschprogramm besteht oder die über ein Austauschprogramm wie ERASMUS nach Bulgarien kommen, müssen keine Studiengebühren zahlen; wer sich allerdings von sich aus direkt an einer Hochschule bewirbt, muss Gebühren einplanen. Dabei liegt die Summe an den staatlichen Hochschulen zwischen etwa 3.000 und 5.500 Euro pro Jahr, was an den privaten Hochschulen allerdings noch mehr sein kann.

Sprachkenntnisse
Die Unterrichtssprache an den Hochschulen ist in der Regel Bulgarisch; nur wenige Kurse werden in Englisch, Französisch oder Deutsch abgehalten. Daher ist ein Nachweis über vorhandene Kenntnisse der bulgarischen Sprache für eine Studienbewerbung unumgänglich. Man kann sich an das Institut für ausländische Studierende in Sofia wenden, um die Sprache zu erlernen, oder Sprachvorbereitungskurse an den Universitäten in Bulgarien belegen. In Saarbrücken wird darüber hinaus sogar das sogenannte Bulgaricum angeboten, das man anhand von Fern- oder Präsenzkursen an der Universität des Saarlandes erlangen kann, ganz gleich ob man bereits Vorkenntnisse besitzt oder nicht. Eingeschriebene Studenten an einer beliebigen Universität können diese Kurse kostenlos belegen. Auf der Universitätswebsite gibt es dafür ein Anmeldeformular.

„Bulgaricum“
Universität des Saarlandes
Gebäude 11, 2. OG, Raum 301a
66041 Saarbrücken
Tel.: (0601) 302 48 57
Fax: (0601) 302 33 86
E-Mail: bulgaricum@rz.uni-sb.de
Internet: http://www.bulgaricum.uni-saarland.de

Institut für ausländische Studierende (Institut za čuždestranni studenti)
Ul. Assen Velcher 27
1111 Sofia
Tel.: 00395 (2) 873 328

Wohnen in Bulgarien
Die Studenten, die ein staatliches Stipenium vorweisen können, dürfen eine Unterbringung in den Student Halls of Residence in Anspruch nehmen. Auch Austauschstudenten haben die Möglichkeit, hier für zwei bis acht Euro Monatsmiete zu wohnen. Wer als ausländischer Student Studiengebühren zahlt, darf hier ebenfalls leben, zahlt aber acht bis 15 Euro pro Monat. Für etwa 100 Euro monatlich bekommt man als Alternative eine private Unterkunft wie ein Zimmer oder ein kleines Apartment.

Visum und Krankenversicherung
Für ein Studium in Bulgarien benötigen Deutsche einen gültigen Reisepass sowie eine Aufenthaltgenehmigung. Bei bis zu 90 Tagen Aufenthalt ist diese Genehmigung noch nicht vorgeschrieben, aber wenn man danach keine vorweisen kann, droht eine Geldstrafe. Auch wer sich nicht innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise bei der zuständigen Polizeidienststelle oder Ausländerbehörde meldet, muss ein Bußgeld zahlen.

Man sollte sich bereits rechtzeitig bei seiner Krankenversicherung in Deutschland nach einem geeigneten Versicherungsschutz für den Aufenthalt in Bulgarien erkundigen.

Botschaft der Republik Bulgarien
Mauerstraße 11
10117 Berlin
Tel.: (030) 201 092 226
Fax: (030) 208 68 38

http://www.college-contact.com/wissen/s ... garien.htm

Ich hab keinen Bock mehr. Bin zaubern.

Кой е на линия

Регистрирани потребители: Baidu [Spider], Bing [Bot], bratvlad, Exabot [Bot], Google [Bot], Google Adsense [Bot], itzo, Majestic-12 [Bot], Yahoo [Bot]

Автор Абонирай се за автора
Аватар
estira
Доживотен
Доживотен
 
Статии: 10
Регистриран на: 23 Юли 2004, 00:00:00
Местоположение: Dahoam
Гласувай

Статията е оценена с 3
0 добавени гласа.
Търси в статии

Заявки за статии
Няма заявки за статии.
Виж всички
Модераторски панел ]
  • Advertisement